Heuarbeit in Sexten Tirol

Liebe Freunde.

Heute möchten wir euch mal zeigen, wie man nach traditioneller Art die Heuarbeit in Tirol erledigte und wie auch wir das immer noch so machen, in unserem Garten vor der Residence Königswarte – Strata.

 

Heuarbeiten in SextenTradizionelle HeuarbeitenTradition - HeuarbeitenTradition in Sexten - HeuarbeitenHeuarbeiten - Family Resort RainerFamily Resort Rainer - HeuarbeitenHeuarbeiten

 

  • Schritt 1:  Gras mähen mit der „Sengase“ (Dialektwort für „Sense“)
  • Schritt 2:  Geschnittenes Gras 1 Tag zum Vortrocknen liegen lassen.  Ein kleines Margheritenfeld übrig lassen, damit sich unsere Gäste noch ein Weilchen daran erfreuen können.
  • Schritt 3: „Roggla“ vorbereiten (Dialektwort für „Holzgestänge zum Heutrocknen)
  • Schritt 4: „Rechen“ und „Roggl“ (Dialektwort für „Aufhängen zum Trocknen“)
  • Schritt 5: Das Heu muss nun noch trocknen.
  • Schritt 6: Unsere Alpakas haben endlich wieder was zum Fressen :-)
…das mit den Alpakas ist natürlich nicht so wirklich traditionell… denn dann sollten es ja Kühe oder Ziegen sein.
Ansonsten halten wir uns aber strikt an die alten Vorgaben, so wie wir sie vom „Erta Voto“ (Dialektwort für unseren Großvater Johann Tschurtschenthaler vom Erterhof in Moos) erlernt haben.

 

2. August 2015

   

Urlaubsangebote

vom Family Resort Rainer

Kids Special

09.01 – 30.01.2022 +  20.03 – 08.04.2022

 

Geschichten & News

vom Family Resort Rainer

150 Jahre Alpinismus in den Sextner Dolomiten

Von Menschen wie die Berge

Wir schreiben das Jahr 1869. Das Kalenderblatt zeigt den 18. Juli. Es ist der Tag, an dem Paul Grohmann, Franz Innerkofler und Peter Salcher den höchsten Berg der Sextner Dolomiten, den Gipfel ...