Dolomitenurlaub im Herbst mit der ganzen Familie

Goldene Glücksmomente erleben …

Im Herbst, wenn die großen Kids die Schulbank drücken müssen, bieten wir im Family Resort Rainer ein spezielles Kleinkinderprogramm an.

Von Montag bis Freitag von 09.30 bis 16.00 Uhr unternehmen wir auch mit den Kleinsten kurze Ausflüge zu umliegenden Bächen, Wiesen und Wäldern. Mittagessen sowie Mittagsschlaf inklusive.

Sollten Sie sich für aktive Familientage begeistern und die Natur erwandern wollen, so ist Sexten die perfekte Wahl für Sie.

Familienwanderung im Herbst in SüdtirolHerbsturlaub mit Kind Family Resort Rainer in SüdtirolWald spielen Herbst

Die 5 besten Empfehlungen und Tipps für einen Herbst - Wanderurlaub mit Kleinkindern:

1. Wie ist das Wetter im Herbst?

Die Wetterlage ist stabiler aber die Tage werden kürzer – die Temperaturen sinken. Im Herbst kann es am Morgen ganz schön kühl sein. Deshalb lange Wanderhosen, warme Jacke, Mütze und Handschuhe für den Rucksack nicht vergessen. WICHTIG: Besonders Kinder sollten warm angezogen sein, sie laufen nicht so viel und kühlen deshalb schneller ab.

2. Welche Ausrüstung brauchen wir?

Wir verleihen Babytragetuch, Kindertragen und Trekkingbuggys evtl. auch mit Thermosack und Regenschutz. Kinder sollten vielleicht Gummistiefel und Matschhose mitbringen.

3. Welche Touren können wir mit Kindern in den Sextner Dolomiten unternehmen?

  • Die Bergbahnen sind bis Ender Oktober geöffnet und somit auch die tollen Abenteuerspielplätze
  • Das Fischleintal ist direkt vom Resort einfach erreichbar.
  • Die Nemes Alm und die Klammbach Alm – immer wieder ein schöner Ausflug wo Sie hausgemachte Produkte verkosten können.
  • Eine Umrundung des Pragser Wildsees oder eine Tour mit dem Ruderboot! Bestimmt weniger überlaufen als im Sommer.

4. Wie motivieren wir unser Kind zum Laufen?

  • Planen Sie genügen Zeit ein! Wenn Ihr Kleinkind bei einer Tour plötzlich mehr laufen möchte als geplant, dann versuchen Sie ihm die Zeit zu geben.
  • Gehen Sie mit Ihrem Kind auf Entdeckungsreise! Ein geeigneter Wanderstock kann gesucht werden. Sammeln Sie Steine und Tannenzapfen, balancieren Sie auf Baumstämmen oder spielen Sie verstecken. Auch Käfer und Ameisen üben auf die jungen Wanderer große Faszination aus.
  • Der Weg ist das Ziel! Nicht jeder Tour muss durchgezogen werden und nicht jeder Gipfel erreicht werden. Die Kinder bestimmen das Tempo.

5. Wie planen wir unsere Tour mit Kleinkind?

Beim Wandern mit Kleinkindern sind Pausen wichtig. Eine Hütte mit Spielplatz oder Tieren, ein See, ein Bachlauf. Dazu eine kleine Stärkung – ein Keks oder Müsliriegel und die Stimmung ist schon wieder viel besser.

Urlaubsangebote

vom Family Resort Rainer

Weiße Wochen

09.01 – 29.01.2023

Geschichten & News

vom Family Resort Rainer

150 Jahre Alpinismus in den Sextner Dolomiten

Von Menschen wie die Berge

Wir schreiben das Jahr 1869. Das Kalenderblatt zeigt den 18. Juli. Es ist der Tag, an dem Paul Grohmann, Franz Innerkofler und Peter Salcher den höchsten Berg der Sextner Dolomiten, den Gipfel ...